Die folgenden Fotos zeigen das Bunkermuseum am Wurzenpass (Kärnten) im Dreiländereck Italien-Österreich-Slowenien, knapp 2 km vor der slowenischen Grenze. Das Museum entstand aus der ehemaligen Sperrstellung WURZEN/73, die zwischen 1963 und 1995 ausgebaut wurde. Aufgrund seiner Neutralität hat die Republik Österreich gegen einen Durchmarsch an wichtigen Orten viele Sperren, Bunker und Stellunegn vorbereitet. Bis 2002 war diese Sperrstellung des österreichischen Bundesheeres am Wurzenpass einsatzbereit, wurde aber im Laufe ihrer Geschichte nur zwei Mal scharf hochgefahren. 2005 hat dann der letzte Milizkommandant das Areal übernommen und daraus ein sehr ansehnliches Museum gemacht.

Die Originalsperrstellung (Bunker, Bewaffnung, Kampfstellungen, Verbindungsgänge, ...) steht unter Denkmalschutz, ist aber dem Besucher zugänglich. Erweitert wurde das Museum durch verschiedenste Ausrüstungen des Bundesheeres (Boote, Radfahrzeuge, Panzer, eine Kanonengalerie und vieles mehr).

Alle Fotos: Oliver Stelmaszyk

 

Drucken

 

 

Weiterführende Informationen:

offizielle Internetseite

doppeladler.com