Im Rahmen des Clubabends stellte Hans-Georg Mundschenk am 9. Januar das Thema "Abformen von Modellbauteilen" vor. Dies war unser erster Vortrag im Rahmen der monatlich geplanten Vereinsvorführungen. Hierbei baute Hans-Georg erst eine Form aus Legosteinen, die er auf eine Glasplatte klebte und mit Klebeband abdichtete, so dass kein Silikon austreten konnte. Dann wurden die nachzubildenden Teile innerhalb der Form aus Legosteinen ebenfalls auf die Glasplatte geklebt, so dass sie nicht verrutschen konnten. Nun wurde die Silikonmasse aus 2 Komponenten angemischt und in die vorbereitete Form gegossen.

Nach der Trocknungszeit konnte die nun fertige Form entnommen werden. Hans Georg mischte Resin an, ebenfalls aus 2 Komponenten, und goss die Teile in der Form aus. Dabei achtete er darauf, dass keine Luftblasen eingeschlossen wurden. Wieder nach einiger Zeit konnten die nun fertigen Modellbauteile entnommen werden.

Außerdem stellte Simon Rothgerber noch die Gießmasse Epoxydharz vor, die ich gerne zum Nachbilden von Pfützen und ähnlichem nehme. Die Epoxydmasse besteht ebenfalls aus 2 Komponenten und muss mit Hilfe einer Waage angemischt werden. Nach dem Mischen kann man es einfach auf das gewünschte Objekt gießen. Man muss nur beachten, dass es sich beim Trocknen leicht erwärmt. 

Text und Fotos: Simon Rothgerber