Oliver Stelmaszyk: Küstenbatterie Norwegen (3D-Druck)

Nach dem britischen Angriff auf die Gneisenau 1942 wurden die Geschütztürme demontiert und ab 1943 für diverse Küstenbatterien in Norwegen verwendet. Der C-Turm (hinteres 28 cm Drillingsgeschütz) kam nach "Lundahaugen" bei Austratt. Bevor der Turm dort montiert werden konnte, mussten umfangreiche Arbeiten ausgeführt werden (u. a. Sprengarbeiten für die notwendigen Munitionslager, Treibstoff- und Wassertanks, Stromversorgung, Mannschaftsunterkünfte...). Der Drillingsturm der Gneisenau im Küstenfort Austratt war nie in Kämpfe verwickelt und wurde nach dem Krieg von den Norwegern noch etliche Jahre weiterverwendet.

Das Modell im Maßstab 1/285 wurde nicht von mir entworfen sondern käuflich erworben. Ich kann daher über die Maßstäblichkeit nichts sagen. Aber der Vergleich mit den wenigen Originalfotos zeigt doch, dass die Details stimmen. Gute Arbeit. Die Farbgebung ist etwas willkürlich, weil ich keine genauen Informationen gefunden habe.