website security

 

Unser japanischer Modellbaufreund Takemi Hattori hat uns zu Weihnachten mit Fotos von neuen Modellen beschenkt, die wir gerne vorstellen. Er hat auch eine eigene Webseite unter Modellinger TH, die viele seiner ausgezeichneten Modelle zeigt. Weitere Fotos sind auf seiner neuen Facebook-Seite Takemi zu finden. Reinschauen lohnt sich.
Viel Spass beim Betrachten.

Alle Fotos Takemi Hattori

Oliver Stelmaszyk: Junkers G 24

VEB Plasticart hat mit der Junkers G 24 in 1/72 ein wirklich tolles Modell Ende der 80er Jahre auf den Markt gebracht. Die See-Version wurde später von Revell angeboten.

Hans-Georg hat uns einige Fotos von kürzlich gebauten Modellen geschickt. Er ist ein Fan von französischen Flugzeugen und baut daher zur Zeit die Morane-Saulnier MS 405/406 in verschiedenen Markierungen. Die Bausätze stammen von Heller, Hobby Boss, Hasegawa und RS Modellbau.  Die zweimotorigen Flugzeuge sind eine Breguet 693 und eine Hanriot, die als Trainer extra für die Breguet gebaut wurde.

Auf einem kleinen Diorama sieht man eine Morane und eine Coudron 714, beide mit polnischen Abzeichen an den Rumpfseiten. In der französischen Luftwaffe gab es Staffeln, die von polnischen Piloten geflogen wurden.

Dazu ein Foto einer Bloch 152 im Bau mit Vorlage von Warpaint Scale. Gut erkennbar ist die etwas nach links verschobene Motorhaube, um das Drehmoment des Motors auszugleichen.

Alle Fotos Hans-Georg Mundschenk

Oliver Stelmaszyk: Saab Draken

Ich gestehe, dass ich als Kind die Saab Draken beim Kartenspiel nicht besonders mochte. War irgendwie nicht besonders elegant. Einige Jahrzehnte später hat sich meine Meinung geändert. Auch durch den Umstand, dass sie – mittlerweile veraltet – ihren Lebensabend in der österreichischen Luftwaffe verbrachte und so auch gelegentlich von Graz-Thalerhof kommend über unser Haus flog. Seit einigen Jahren jetzt in der Tat außer Dienst gestellt und final durch den Eurofighter ersetzt.

Hasegawa hat in 1/72 der österreichischen Variante ein kleines Denkmal gesetzt. Auch mit den tollen Sonderlackierungen „1000 Jahre Österreich“ und „45 Jahre Draken“.

Hasegawas Modell ist nicht schlecht, aber für den Preis manchmal ein bisschen zu schlicht. Besonders im Cockpit. Anhand eigener Detailfotos wurde eine Vielzahl von Verbesserungen am Modell vorgenommen. Mein Modell zeigt das Standardfarbschema ohne die markanten fluoreszierenden Tragflächenmarkierungen. Die IPMS Austria hat einige wundervolle Ergänzungen im Angebot, um ein noch besseres Modell der österreichischen Draken zu bauen. Modelle liegen schon bereit.

Ganz so schlecht scheint mein Modell letztendlich nicht gewesen zu sein, wenn es von einem Draken-Piloten des österreichischen Bundesheeres anlässlich einer Ausstellung in Wien gelobt wurde.

 

Die Fotos zeigen den allerersten Modellbausatz der Messerschmitt Bf 109G von Airfix in 1/72. Das hatte mit dem Original nichts gemein. Der Bausatz ist aus den frühen 70ger Jahren.

Alle Fotos Hans-Georg Mundschenk

Mitglied im Modellbauverband Rhein Main Neckar
verschwistert mit Maquette Club Thionville/Frankreich und Grupy Modelarstwa Kartonowego Rybnik/Polen
Mitglied im Ortsvereinsring Weisenau e. V. und im Geschichts- und Brauchtumsverein Weisenau e. V.
Medienpartner der Allgemeinen Zeitung und Kooperationspartner der Stadt Mainz (Jugendamt)
Veranstalter der Inspiration Modellbau
 
aktuelle Veranstaltungen siehe auch www.rheinweintour.de
Zum Seitenanfang